Aktuell

***Projektförderung für Studierende der HFBK Hamburg:


Der Materialverlag – HFBK fördert ausgewiesen künstlerische, studentische Publikationen, deren Druck und Realisierung eine zusätzliche finanzielle Unterstützung notwendig machen. Gefördert werden Künstlerbücher bis hin zum Multiple ebenso wie der hochwertige Druck von Zeichnungen und Fotografien in der »Edition Zeichnung« bzw. »Edition Fotografie«.

Für die Bewerbung sind einzureichen:
• ein kurzes Abstract des Projekts • ein Dummy • die Dokumentation bisheriger Arbeiten (Portfolio)
• eine Kostenkalkulation • Empfehlung eines Professors / einer Professorin

Voraussetzung:
• Beratung durch Prof. Wigger Bierma und Ralf Bacher
- Termine der monatlich stattfindenden Beratung hier:

Über die Vergabe der Förderung entscheiden Prof. Wigger Bierma, Ralf Bacher, Prof. Dr. Hanne Loreck und Prof. Anselm Reyle.

Abgabetermine:
für den Editionsplan 2018 ist der 29. November 2017 bei Dr. Andrea Klier (Raum 211 bzw. Postfach in der Pforte)
für den Editionsplan 2019 wird der Abgabetermin hier bekanntgegeben, sobald er feststeht.

Zusatzchance:
Seit 2018 kooperiert der Materialverlag gemeinsam mit den Kunstakademien Stuttgart und Düsseldorf mit Spector Books, dem renommierten Kunst- und Designbuchverlag aus Leipzig. Das bedeutet, Studierende, deren Publikation für eine Förderung im Materialverlag ausgewählt wurde, haben zudem die Chance, dass ihre Publikation bei Spector Books veröffentlicht wird.

***kürzlich erschienen:


Im November 2018: material 397 »Maler/in Ur« von Nino Svireli

***Hartikel zu Gast im Kunsthaus Hamburg

Sonntag, 2. Dezember 2018, 14 – 19 Uhr 17:30 Uhr · Fondation d’Ur präsentiert: Maler/in Ur. Geboren als Mann gestorben als Frau. Eine geschlechtliche Metamorphose einer klassischen Maler/in. Nach langjähriger Zusammenarbeit zwischen Nino Svireli und der Fonda- tion d’Ur, und in Kollaboration mit dem Materialverlag Hamburg, wird das Buch „Maler/in Ur“ während der Hartikel-Tagung offiziell herausgegeben.


Im Juli 2018: material 396 »punctum« von Maik Gräf

Im Mai 2018: material 394 »In allen vier Ecken soll Liebe drin stecken« von Nina Lempenauer

Im April 2018: material 391 »Überlebensrate 4% / Aktuelle Frontberichte aus der Kunstakademie« herausg. von Werner Büttner

Im März 2018: material 393 »Wonderful Days« von Daniel Hopp

Im Februar 2018: material 392 »Objects belonging to a conversation« von Teilnehmern des ZINE-Seminars bei Prof. W. Bierma

Im Januar 2018: material 387 »Bildersammlung 2014 – 2015« von Jon Merz

Im Dezember 2017: material 388 »Visualität und Abstraktion / Eine Aktualisierung des Figur-Grund-Verhältnisses« herausg. von Hanne Loreck

Im Dezember 2017: material 390 »yet incomputable.« herausg. für die HFBK Hamburg von Elena Agudio

***Sonderedition »Freiexemplar«

Wigger Bierma wurde für die Reihe »Freiexemplar« vom Hamburger Kunstbeutelträger ausgezeichnet.
Letzte Ausgabe: »Was haben die besten Kunstwerke gemeinsam? – Sie sind misslungen« Freiexemplar 44